Risikoreduzierung

Wir investieren in die Forschung und Entwicklung potenziell weniger gesundheitsschädlicher Produkte.

Die British American Tobacco Gruppe hat sich zum Ziel gesetzt, Rauchern innovative Alternativen zum Rauchen zu bieten, deren Konsum potenziell weniger gesundheitsschädlich als das Rauchen herkömmlicher Tabakprodukte ist. Seit 2012 hat British American Tobacco rund 2,5 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung und Vermarktung sogenannter Next Generation Products investiert. Diese Produkte zeichnen sich dadurch aus, dass kein Tabak verbrannt wird. Das Produktportfolio der British American Tobacco Gruppe umfasst unter anderem Vype™, eine Auswahl an E-Zigaretten, sowie glo™, ein Tabakerhitzungsprodukt. Mit dem Erwerb von Reynolds American Inc. (RAI) im Juli 2017 ist British American Tobacco der weltweit führende Anbieter von Dampfprodukten.

Die Forschung im Bereich der risikoreduzierten Produkte basiert auf der Erkenntnis, dass nicht Nikotin, sondern der beim traditionellen Konsum durch den Verbrennungsvorgang entstehende Tabakrauch die höchsten gesundheitlichen Risiken birgt. Bei potenziell risikoreduzierten Produkten wie beispielsweise der E-Zigarette legen Studien nahe, dass damit das Risiko im Vergleich zu herkömmlichen Zigaretten um bis zu 95 Prozent reduziert werden kann.

max
large
medium
small
mobile