british american tobacco austria - Der österreichische Tabakmarkt



Tabak Trafik

Es gibt rund 6500 Trafiken in Österreich.

In Österreich herrscht am Tabakmarkt ein Einzelhandelsmonopol, das bereits auf Kaiser Josef II und das Jahr 1784 zurückgeht. Demnach dürfen ausschließlich spezialisierte Trafiken (Tabakfachgeschäfte) Tabakwaren zum regulären Preis verkaufen.

Nur in einem Gebiet, in dem nicht genügend Tabakfachgeschäfte vorhanden sind, dürfen auch sonstige Unternehmen wie Gastronomiebetriebe und Tankstellen Tabakwaren zum regulären Preis verkaufen (Tabakverkaufsstellen). Dort hingegen, wo das Trafikennetz dicht geknüpft ist – was für fast ganz Österreich gilt –, müssen Gastronomiebetriebe und Tankstellen mit Gastronomiebereich die Ware zum Trafikpreis beziehen und dürfen sie nur mit einem Aufschlag von mindestens 10 % verkaufen. Man spricht dann von so genannten verbundenen Verkaufsstellen. Per Stichtag 31.12.2012 standen den Österreicherinnen und Österreichern insgesamt 6.622 Trafiken (2.699 Tabakfachgeschäfte und 3.953 Tabakverkaufsstellen) zur Verfügung.

Die Belieferung der Trafiken mit Tabakprodukten geschieht ausschließlich über den Großhandel. Im Zuge der Teilprivatisierung des österr. Tabakmonopols 1994 öffnete sich der Markt auch für den Großhandel. Inzwischen gibt es rund ein Dutzend kleinere Großhändler und das Familienunternehmen Moosmayr mit rund 13 % Marktanteil in Oberösterreich – welches auch die Zigaretten für British American Tobacco Austria ausliefert. Mit rund 85 % Marktanteil war Tobaccoland bis Jahresende 2012 der absolut größte Großhändler, der aus dem Monopol heraus an Gallaher und dann an Japan Tobacco International verkauft wurde. Mit Jahresbeginn 2013 hat sich dieses Bild geändert, da der Marktführer am österreichischen Tabakmarkt sich entschieden hat, seine Produkte nicht länger über Tobaccoland zu vertreiben.

Rund 74 % aller Tabakwaren werden über die Trafiken verkauft, knapp 5 % über Tankstellen und 11 % über die Gastronomie bzw. Hotellerie. Die verbleibenden 10 % werden über Zigarettenautomaten (an Trafiken oder in Lokalen) verkauft.

Bei weitem das beliebteste Tabakprodukt ist die Zigarette – allein in Österreich werden jährlich rund 13 Milliarden Zigaretten im Wert von 2,6 Milliarden Euro verkauft. Zigarren und loser Tabak machen gut 6 % des Umsatzes an Tabakwaren aus.

Das bedeutet für den Staat jährlich rund 1,6 Milliarden Euro Steuereinkommen aus Tabakprodukten. Das sind rund knapp 3 % des Staatshaushaltes.

Aktuelle Entwicklungen

Der österreichische Tabakmarkt lag in den letzten Jahren relativ stabil bei einem Volumen von über 16 Milliarden Zigaretten (inkl. nicht in Österreich versteuerter Zigaretten).

 

Der österreichische Tabakmarkt in Zahlen

Bevölkerung:

Gesamtbevölkerung: 8,43 Mio.
Bevölkerung 20 - 64 Jahre: 5,21 Mio.
Darunter Raucher (%): 33%

Zigarettenkonsum:

Versteuert: 13 Mrd. Zigaretten
Unversteuert: 3,5 Mrd. Zigaretten
Anteil Tabak- und Mehrwertsteuer/durchsnittlichen Zigarettenpreis 76 %

Handelswert:

Handelswert EUR 2,6 Mrd.
Durchschnittpreis 2012
(pro Packung á 20 Stk.)
EUR 4,04
Einzelhandelsspanne:  
Tabakfachgeschäfte 53,0 %
Verbundene Verkaufsstellen 28,75 %

 

Vertriebsstruktur_4 


Externe Links


Wir übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt externer Websites 

Seite aktualisiert am: 20/12/2013 18:21:32 GMT